• pictura-catedrala-munchen.jpg
  • pictura-catedrala-munchen0.jpg
  • pictura-catedrala-munchen2.jpg
  • pictura-catedrala-munchen3.jpg
  • pictura-catedrala-munchen4.jpg
  • pictura-catedrala-munchen5.jpg
  • pictura-catedrala-munchen6.jpg
  • pictura-catedrala-munchen7.jpg
  • pictura-catedrala-munchen8.jpg
  • pictura-catedrala-munchen9.jpg

Hl. Athanasios III Patellarios, Patriarch von Konstantinopel

Text aus: Metropolit Serafim - Hesychasmus, Rumänische Tradition und Kultur, Der Christliche Osten Verl., Würzburg, 2003

Unter den bekanntesten Patriarchen von Konstantinopel, die sich lang Zeit im Mittelalter in den rumänischen Ländern aufhielten, waren Kyril Lukaris, Athanasios Patelarios (nach dem Verlust des Patriarchenstuhles 1634 verbrachte er lange Jahre im Kloster Paun Vamesul, in der Nähe von Jassy), Parthenios IV (+ in Bukarest nach 1688) und Dionysius IV, ein gelehrter Hierarch (ehemaliger Sekretär des Wojewoden Matthäus Basarab), der Constantin Brancoveanu zum Wojewoden der Walachei salbte und in Targoviste (Walachei) im Jahre 1696 starb.

construimcatedrala.ro