• pictura-catedrala-munchen.jpg
  • pictura-catedrala-munchen0.jpg
  • pictura-catedrala-munchen2.jpg
  • pictura-catedrala-munchen3.jpg
  • pictura-catedrala-munchen4.jpg
  • pictura-catedrala-munchen5.jpg
  • pictura-catedrala-munchen6.jpg
  • pictura-catedrala-munchen7.jpg
  • pictura-catedrala-munchen8.jpg
  • pictura-catedrala-munchen9.jpg

Hl. Fürst Constantin Brâncoveanu, seine Söhne: Constantin, Ștefan, Radu, Matei und seiner Berater, Ianache Văcărescu

Constantin Brâncoveanu war Fürst der Walachei von 1688 bis 1714. Er wurde 15. August 1714 mitsamt seinen vier Söhnen und seinem Schwiegersohn hingerichtet, um die walachischen Unabhängigkeitsbestrebungen zu verhindern. Brâncoveanu hatte es vorgezogen, eher den Märtyrertod zu erleiden, als seinen Glauben zu verraten und zum Islam überzutreten. 1992 wurde Brâncoveanu von der Heiligen Synode der rumänischen Orthodoxen Kirche kanonisiert.

construimcatedrala.ro