• pictura-catedrala-munchen.jpg
  • pictura-catedrala-munchen0.jpg
  • pictura-catedrala-munchen2.jpg
  • pictura-catedrala-munchen3.jpg
  • pictura-catedrala-munchen4.jpg
  • pictura-catedrala-munchen5.jpg
  • pictura-catedrala-munchen6.jpg
  • pictura-catedrala-munchen7.jpg
  • pictura-catedrala-munchen8.jpg
  • pictura-catedrala-munchen9.jpg

Text aus dem Kathpress.at, 17.08.2020.

Neu überarbeitet präsentiert sich die offizielle Website der Rumänisch-orthodoxen Kirche in Österreich. Auf Deutsch und Rumänisch gibt es unter www.rumkirche.at vielfache Informationen zu Geschichte und Gegenwart der Kirche in Österreich sowie aktuelle Nachrichten und Informationen. Die Zahl der rumänisch-orthodoxen Gläubigen in Österreich liegt Schätzungen zufolge bis zu 50.000.

 Pastorale des Metropoliten Serafim zum Heiligen Osterfest 2020 

 Hochehrwürdige Väter und geliebte Gläubige,

Christus ist auferstanden!

Der Ruf der Verkündigung „Christus ist auferstanden!”, der das Wesentliche des christlichen Glaubens zum Ausdruck bringt, erklingt heute wie niemals zuvor in Kirchen, in denen sich keine Gläubigen aufhalten. Und doch hören diese den Ostergruß auf verschiedensten medialen Kanälen und antworten mit unerschütterlicher Überzeugung: „Er ist wahrhaftig auferstanden!” Wir glauben wahrhaftig, dass Christus nicht im Grab geblieben ist, sondern dass Er den Tod besiegt hat durch Seine Auferstehung und dass Sein Sieg auch unser aller Sieg ist, die wir Ihn als unseren Herrn und Gott unseres Lebens bekennen.

Artikel von Johannes Hart und das Initiatoren-Team von „Deutschland betet zusammen”, 9 April 2020.


„Deutschland betet gemeinsam“ ist ein überwältigender Erfolg. Das breite ökumenische Netzwerk hat über eine halbe Million Beter in ganz Deutschland mobilisiert – quer durch alle Denominationen. Viele Politiker und Prominente waren mit dabei, als Schirmherr allen voran Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder.

Den katholischen und evangelischen Christen, die heute Ostern feiern, wünschen wir ein gesegnetes Osterfest.  Die Auferstehungsausrufung „Christus ist auferstanden!“ erklingt in diesem Jahr in einer Welt, die stark von Krankheit und Isolation, von Einsamkeit und Unsicherheit, von Todesangst und auch vom Tod gekennzeichnet ist.

Wenn wir die aktuelle Situation betrachten, die in ganz außergewöhnlicher Weise von der Corona-Virus-Pandemie bestimmt ist, welche sich von Tag zu Tag verschlimmert, müssen wir einige Angaben zur Vervollständigung unserer Bekanntmachung vom 13. März machen. Bundeskanzlerin Angela Merkel gab in einer Fernsehansprache am Abend des 18.03. bekannt, dass die Situation besonders gefährlich werden kann, wenn die behördlichen Anordnungen nicht befolgt werden.